Bernhard Schrammek 2017; © Manuela Zydor

Traumberuf: Musikwissenschaftler. Das stand für mich schon recht früh fest, angeregt durch das Musikleben in meiner Geburtsstadt Leipzig mit Gewandhaus, Thomanerchor und Oper sowie durch die Tätigkeit meines Vaters am Musikinstrumenten-Museum. Dort habe ich als Kind meine ersten prägenden Eindrücke von Alter Musik erhalten und heimlich manch historisches Instrument ausprobiert …

Nach dem Studium an der Humboldt-Universität bin ich in Berlin hängengeblieben und arbeite seit mehr als 15 Jahren als freiberuflicher Autor, Redakteur und Moderator. Im Mittelpunkt meiner Tätigkeiten steht immer die lebendige Vermittlung von Musik und Musikgeschichten.

Bernhard Schrammek 1978; © Privat
Vita
  • geboren 1972 in Leipzig
  • Studium der Fächer Musikwissenschaft und Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin, Magisterabschluss 1997
  • Stipendiat des Cusanuswerkes in der Grund- und Graduiertenförderung
  • Aufenthalte am Deutschen Historischen Institut in Rom mit Quellenforschungen in der Vatikanischen Bibliothek und weiteren Archiven
  • seit 1998 Moderation von Sendungen beim rbb (vormals SFB), in der Redaktion „Alte Musik“, aber auch in anderen Bereichen („Talente und Karrieren“, „Kammermusik“)
  • Promotion 2001 an der Humboldt-Universität Berlin mit einer Arbeit über den römischen Kapellmeister Virgilio Mazzocchi
  • seit 2001 Tätigkeit als freiberuflicher Musikwissenschaftler, Autor und Moderator
  • Lehraufträge an verschiedenen Universitäten, Durchführung von Forschungsprojekten, dramaturgische Begleitung von Festivals und Konzertreihen
  • seit 2010 wöchentliche CD-Kritik, seit 2015 regelmäßige Moderation der Sendungen „Alte Musik“ und „Alte Musik spezial“ im kulturradio vom rbb
  • verheiratet, drei Söhne
Arbeitsschwerpunkte
  • Redaktion und Moderation von Rundfunksendungen und -beiträgen für das kulturradio vom rbb sowie für Deutschlandfunk Kultur und SWR 2
  • Schreiben von Einführungstexten, Gestaltung von Programmheften für jegliches Konzert-Repertoire
  • Recherchetätigkeit und Beratung bei Programmzusammenstellungen für Konzerte und Festivals
  • Einführungsvorträge, Moderation von Podiumsdiskussionen und Gesprächskonzerten
  • Redaktionstätigkeit für musikwissenschaftliche Konferenzberichte und Monographien
  • musikwissenschaftliche Forschungsprojekte
Veröffentlichungen

Bücher

Zwischen Kirche und Karneval. Biographie, soziales Umfeld und Werk des römischen Kapellmeisters Virgilio Mazzocchi,
Kassel u. a.: Bärenreiter 2001 (Musiksoziologie, Bd. 9),
400 Seiten, vergriffen,
Restexemplare beim Autor erhältlich.

 

 

 

Die Musikwelt der Klassik,
Kassel u. a.: Bärenreiter 2011,
288 Seiten,
28,95 €

 

 

 

 

Musikalien

Virgilio Mazzocchi, Magnificat aus den Psalmi Vespertini, Stuttgart: Carus 2004.

Giovanni Alberto Ristori, Divoti Affetti alla Passione di Nostro Signore, Beeskow: ortus 2004 (Musik aus der Dresdner Hofkirche, Bd. 3).

Johann Gottlieb Graun, Acht Violinsonaten, Beeskow: ortus 2004.

Carl Heinrich Graun, Kommt her und schaut (Große Passion), Beeskow: ortus 2007.

Carl Philipp Emanuel Bach, Keyboard Concertos Wq 10, 12, 13, Los Altos 2012 (Complete Works III/9.4).

 

Außerdem wissenschaftliche Aufsätze und zahlreiche Artikel in der Enzyklopädie Die Musik in Geschichte und Gegenwart (2. Ausgabe).

 

Redaktion

Jahrbuch Mitteldeutsche Barockmusik 2001–2006.

Michaelsteiner Konferenzberichte, Bd. 63, 65, 69–72, 74–78.

Forum Mitteldeutsche Barockmusik, Bd. 1, 3, 4, 6, 7.