Dreimal schönste Frühlingsmusik

Beim Label deutsche harmonia mundi sind drei CDs mit der Kombination Blockflöte – Gesangsstimme erschienen

Drei der besten Blockflötisten unserer Zeit haben bei der deutschen harmonia mundi wunderbare CD-Alben vorgelegt und sich dabei jeweils Unterstützung durch einen Sänger bzw. eine Sängerin geholt.

Den Anfang machte Stefan Temmingh mit der Sopranistin Dorothee Mields. Ihr Album trägt den Titel „Birds“ und präsentiert kurze Opernarien sowie Lieder von englischen, französischen, deutschen und italienischen Komponisten, in denen Vögel erwähnt oder nachgeahmt werden. Es begleiten dabei The Gentleman’s Band sowie das La Folia Barockorchester.

„Kleine Gaben“ nannte Dorothee Oberlinger ihre CD-Veröffentlichung, für die sie sich den Countertenor Andreas Scholl als Gesangssolisten engagiert hat. Eingespielt wurden von diesem wunderbaren Künstler-Duo ausschließlich Werke von Johann Sebastian Bach, darunter die komplette Solokantate „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“ sowie einige weitere Kantaten-Arien.

Soeben erschienen ist die CD „Baroque Twitter“ mit dem Flötisten Maurice Steger und der Sopranistin Nuria Rial. Auch hier wird dem barocken Vogelgesang gehuldigt, und zwar in acht Arien aus weitgehend unbekannten italienischen Barockopern von Andrea Stefano Fiorè, Francesco Gasparini, Pietro Torri, Johann Adolf Hasse und anderen.

Alle drei CDs sind dramaturgisch hervorragend zusammengestellt und stellen damit beste Frühlingsmusik dar.